• Mountainbike 12.04.2014 Comments Off

    2014-04-11 16.21.16

    2014-04-12 14.58.51

    http://www.sport-im-kopf.de/

    Physio-mentale Techniken im Mountainbike Kurs- und Schulungsbetrieb mit Petra Müssig und Arne Seeber. Ein sehr intensives und lehrreiches Wochenende am Tegernsee mit vielen alten und neuen Freunden und einer Menge Spaß.

    Tags: , , , ,

  • Allgemein 23.09.2012 Comments Off

    tegernsee

    Familienausflug mit Bootsfahrt und Biergarten bei fast sommerlichen Temperaturen.

    Tags:

  • Rodeln 28.11.2010 Comments Off

    Der Zipfelbob:

    froesche

    Die neuen “Nachbarn”:

    neureuth

    Die neue Heimat:

    tegernsee

    Das neue Hobby:

    bella-und-dirk

    Jaaa, wir haben die Wohnung bekommen und der Mietvertrag lag am Samstag in unserem Briefkasten. Während der Mann im Stadion einen Heimsieg feierte, war ich mit unseren neuen Fast-Nachbarn in der neuen Heimat auf der ersten Wintertour. So Schnee ist scho schee, muss ich sagen.

    Tags: , ,

  • Mountainbike 09.09.2010 Comments Off

    Gestern war so ein ganz schwarzer Tag – zumindest was meinen konditionellen Zustand und die Farbe des Himmels betraf. Trotz angekündigten Regenschauern wagten wir uns raus in die Berge. Konnten wir letzte Woche schon nicht fahren, da EUROBIKE für die einen und Brixen für mich auf dem Plan standen und nächste Woche Urlaub angesagt ist, musste es diese Woche einfach klappen. Da kann man sich von einer schlechten Wettervorhersage nicht abhalten lassen. In München nieselte es am Abend leicht, in Unterhaching war es sogar trocken, aber kaum waren wir am Tegernsee angekommen, find es heftig an zu regnen.

    aueralm

    Egal, wollten wir doch mal sehen, ob die Regensachen auch dicht sind. Schon auf den ersten 500 m war meine Radhose komplett durchnässt und die Handschuhe ebenso. Zum Glück war es aber nicht kalt. Die Marathonmädels und Frau W. düsten gleich vornweg und ich mühte mich ein wenig mit ungewohntem Rad und nicht vorhandener Energie den Berg hoch – immer nett unterhalten  und tatkräftig unterstützt :) von unserem Quotenmann Herrn L. (gut, dass wir ihn dabei hatten). Trotz der “Blamage” war ich erstaunlich gut gelaunt und die warme Hütte war eine großartige Belohnung.

    aueralm_03

    So richtig wollte die Hütte auch keiner mehr verlassen – nur die Aussicht auf eine warme Dusche und einen leckeren Cappuchino in Bad Wiesse ließ uns nach einer längeren Pause wieder in die Regenklamotten steigen und den Berg hinunterdüsen. Gut, dass es nach unten so schnell geht.

    Es war so ein typischer Tag, an dem niemand von uns alleine gefahren wäre, wir aber am Ende des Tages wahnsinnig stolz auf uns waren (ich zumindest) und wir ne Menge Spaß hatten. Beim nächsten Mal darf der Regen trotzdem gerne fern bleiben!

    Tags: ,

  • Mountainbike 23.08.2010 Comments Off

    Pünktlich zum Geburtstag des Mannes kommt der Sommer zurück und wir konnten gleich sein Geburtstagsgeschenk einlösen – eine Genuss- und Verwöhntour am Tegernsee. Der Tag fing schon sehr entspannt mit einem Frühstück im Cafe Maria an, dann stellnten wir uns in den Stau Richtung Tegernsee und probierten dann erstmal die neue Slackline im Garten der Freunde aus:

    p8213763

    Kurz nach Mittag zogen wir dann mit den Rädern in Richtung Bauer in der Au los. Gestärkt mit Radler und Weißwürsten ging es zu den Schwarzen Tenn Almen, wo dann Kaffee und Kuchen folgte:

    p8213778

    Gegen 16:30 Uhr machten wir uns auf in Richtung Leonhardstein – erst noch mit den Rädern und dann die letzten Höhenmeter zu Fuß zum Gipfel. Eine ganz ungewohnte Belastung für die Beine, aber dafür das zweite Gipfelkreuz in zwei Tagen. Schon schee:

    Gipfelglück

    Zum Abschluß erwartete uns auch noch eine Trailabfahrt, die zwar sehr rutschig und anstrengend, aber auch sehr spaßig war. Alles dabei auf diese Tour würde ich sagen. Einen herzlichen Dank an die Organisatoren:

    Traumpaar

    War ein großartiger Tag, den der Mann und ich sehr genossen haben:

    Geburtstagskind

    Tags: ,

  • Mountainbike 21.07.2010 Comments Off

    Nach einem Wochenende im Flachland musste ich natürlich gleich wieder in die Berge und da unsere Dienstags-Mädel-Isar-Runde ausfiel, machten der Mann und ich  uns auf zu den Radlmaiers an den Tegernsee. Ein neuer Trail stand auf dem Programm – die Holzer Alm. Ich bin jetzt noch begeistert von der Tour und will diese unbedingt bald wieder fahren. Highlight war aber der frischgebrühte Espresso auf der Hütte:

    manner

    Und da hatte Kay letzte Woche schon geschaut als D. plötzlich eine Säge aus seinem Rücksack holte um einen querliegenden Baumstamm zu beseitigen… Bin schon gespannt, was nächste Woche für eine Überraschung geboten wird.

    Foto: www.isar-bellas.blogspot.com

    Tags: ,

  • Mountainbike 26.05.2010 Comments Off

    Während der Mann sich in Spanien rumtreibt, zieht es mich wie immer in die Berge und wie so oft an den Tegernsee, denn gemeinsam radelt es sich einfach besser als allein. So kamen auch noch Bekannte vom Ammersee und vom Starnberger See und mit den Einheimischen Tegernseern waren wir ein kleines Grüppchen von 8 Leuten. Die Führung übernahm natürlich ein Local und so ging es nach kurzer Diskussion in Richtung Kreuth. Die Ansage “Trail hoch” belächelten wir noch ein wenig auf dem Bionicon-Startplatz, unserem Ausgangspunkt.

    p5231956

    Nach einem gemütlichen und landschaftlich traumhaften Anstieg auf der alten Valeppstraße ging es dann rechts in einen kleinen Trail, der am Anfang noch ganz gut fahrbar war, jedoch immer verblockter wurde je tiefer wir in den Wald kamen bis wir unsere Räder nur noch tragen konnten. Zum Glück hat der moderne Mountainbiker von heute immer ein Säge im Rucksack, so dass zumindest einige Bäume, die den Weg versperrten, beseitigt werden konnten.

    p5231992

    Oben angekommen auf dem Berg mit dem passenden Namen “Schinder”, freuten wir uns auf eine tolle Abfahrt… Ein wenig ernüchtert mussten wir aber feststellen, dass der Trailanteil beim Uphill wesentlich höher war als beim Downhill. Mmmhhh, irgendwas ist da nicht ganz richtig. Aber im Nachhinein muss man dem Guide schon recht geben, dass es einfach zu nass und matschig für Trails war. Das kurze Stück “Trail abwärts” welches wir gefahren sind war schon eine einzige Schlammschlacht.

    Nach ca. 800 Höhenmetern und 50 km fiel die hungrige Meute dann noch bei Frau W. und Herrn L. zu Haus in B.W. ein, um den Grill anzuschmeißen. Leider hatten in der Zwischenzeit einige vorwitzige Krähen das Fleisch gestohlen, welches auf der Fensterbank zum Auftauen gelegen hatte. Aber in einem guten Haushalt gibt es immer noch ein paar Würstchen und Schnitzel im Kühlfach und zusammen mit Maiskolben, Kartoffel- und Nudelsalat hatten wir mehr als reichlich zu essen.

    Zur Verdauung mussten wir gleich noch eine Partie KUBB, das sogenannte Wikingerschach, im Garten spielen. Dabei waren wir äußerst kreativ:

    p5232018

    Die einbrechende Dunkelheit und der kleine Nachtischhunger ließ uns auf ein verdientes Unentschieden einigen. Und nach Kuchen, Eis und Tiramisu fiel ich dann auch recht erschöpft ins Bett – meine erste Nacht allein in unserem Bus.

    Am Morgen ging es mit Frau W. noch schnell auf die Neureuth – gerade noch rechtzeitig, bevor die Horden von Wanderbärlis einfielen. Ich musste rechtzeitig wieder in München sein um das Mittagessen mit meinen Kollegen vorzubereiten und Frau W. hatte ein Date mit Pablo, dem neuen Mitbewohner. Einem unglaublich niedlichem, schwarzen, 8-Wochen-alten Kater.

    p5242022

    Herrlich um 10:30 Uhr in Richting München zu fahren und sich die Autoschlangen anzusehen, die sich an den Tegernsee quälen….

    Tags: , ,

  • Mountainbike 02.05.2010 Comments Off

    So war die Wettervorhersage für Freitag und Samstag und in den Bergen sollte es schlimmer sein als in München. Nachdem am Freitagnachmittag in München aber die Sonne strahlte setzten wir unser Vorhaben zwei kleinere Touren zu fahren, bevor der Mann am Samstag um 15:30 Uhr im Stadion sein musste, doch in die Tat um. Und siehe da, wir hatten Glück.

    Freitagabend ging es wie immer hoch zur Neureuth – einige Tropfen trafen uns zwar und der Trail war auch etwas rutschig, aber alles im allem konnte man nicht von schlechtem Wetter reden. Das kam erst als wir gemütlich in der Tegernseer Seesauna waren. Gemütlich eingemümmelt in die Bademäntel konnten wir an den Panoramafenstern Regen und Gewitter bewundern.

    Samstag sollte es dann auf den Wallberg. Also übernachteten wir auf dem Wallbergbahn-Parkplatz. Mal wieder erwies sich dies nicht als die beste Wahl – was wir nicht wussten ist, dass am 1. Mai der Wallberg Berglauf stattfindet und so fanden wir uns beim Aufwachen gar nicht mehr alleine auf dem Parkplatz, sondern waren umgeben von nervös hin- und herlaufenden, durchtrainierten Bergläufern. Das Vorhaben auf den Wallberg zu fahren, hatte sich damit natürlich auch erledigt. Also wurde kurz umdisponiert und der Hirschberg in Angriff genommen.

    schilder

    Bis ganz zum Hirschberghaus würden wir es zeitlich zwar nicht schaffen, aber doch bis zum Sattel und dann über den Wanderpfad nach Bad Wiessee zurück. Der Mann war zum ersten Mal “ohne Schnee ” am Hirschberg und doch recht verwundert, dass sich die Strecke ganz schön zieht…. Aber das denken wir im Winter ja auch immer, wenn es zum Rodeln geht.

    hirschberg

    Aber trotz leichter Hals- und Kopfschmerzen kämpfte sich der Mann tapfer bergauf und das alles nur im seine Frau (mich) glücklich zu machen. Seeeehhhhr nett. Und es hat auch funktioniert. Auch wenn die Abfahrt stellenweise noch sehr matschig war, war es einfach traumhaft wieder in der Natur unterwegs zu sein.

    kay_matsch

    Der zweite Teil des Tages lief dann ja auch ganz nach dem Geschmack des Mannes: Der FCB gewinnt, S04 verliert und die Meisterschaft ist entschieden. Gut heissen kann ich das zwar nicht, aber verdient haben sie es irgendwie schon….

    Tags: , , ,

  • Mountainbike 10.04.2010 Comments Off

    beerride

    Foto: isar-bellas.blogspot.com

    Das Wetter diese Woche war einfach zu gut, da musste ich am Freitagnachmittag nochmal an den Tegernsee fahren und das Wochenende mit einer Tour auf die Neureuth mit Frau B. einläuten. Übermotiviert versuchten wir uns auch gleich am Aufstieg über die Rodelbahn, doch wurden mir dort recht schnell meine Grenzen gezeigt. Wieder einmal musste ich aber feststellen, dass auch Schieben nicht unbedingt einfacher ist als Treten. Zum Glück ging es in der zweiten Hälfte etwas besser, so dass wir mit letzter Kraft vors Neureuth-Haus rollen konnten. 

    Oben angekommen wurden wir gleich angesprochen wo wir denn hergekommen sind und wie man denn diese Strecke überhaupt fahren kann. Auch wenn die Verlockung gross war anzugeben, dass man einfach so wahnsinnig fit und trainiert ist, gaben wir dann doch die ehrliche Auskunft teilweise geschoben zu haben…

    Ein weiterer Wanderer war auch gleich schwer beeindruckt von uns: “Mensch, Frauen mit solchen Rädern, das sieht man aber selten” und wollte gar nicht mehr aufhören sich mit Frau B. über die Vorzüge unserer Fahrräder auszulassen. 

    Die dritte Person, die uns dann am Haus begegnete war ein alter Bekannter – Herr S. aus M. und da war natürlich sofort klar, dass wir uns gemeinsam wieder Richtung Tegernsee bewegen wollten. Schnell noch trockene Klamotten an und ab auf den Trail – und das sogar ohne Lampe, denn es war immer noch hell genug. Der Sommer steht quasi vor der Tür…

    Gleich auf unserer ersten Neureuth-Fahrt 2010 lernten wir auch eine neue Variante von Herrn S. kennen, die unserer Stammabfahrt in nichts nachsteht und eine Menge Spaß bringt. Schön viele Wurzeln und nette Spitzkehren zum Üben. Da die Strecke neu war, kam sie einem auch gleich ein wenig länger vor und so hatte man gefühlt noch mehr Trailvergnügen. Schade, dass man nicht sofort nochmal nach oben fahren konnte…

    Wir entschieden uns dafür für einen netten Ausklang bei Bier und Radler im Tegernseer Brauhaus, bevor es zurück nach München und auf Parkplatzsuche im Glockenbachviertel ging.

    Tags: ,

  • Mountainbike 08.04.2010 Comments Off

    schneestange

    Tags: ,